Neue Investitionen – Konzessionen von vier Grossflughäfen an europäische Betreiber

Follow
( 0 Followers )
X

Follow

E-mail : *

Der deutsche Flughafenbetreiber FRAPORT hat die Konzessionen von zwei der vier zur Privatisierung ausgeschriebenen Flughäfen erstanden. Es handelt sich um die beiden bedeutenden Airports von FORTALEZA (RN) und  PORTO ALEGRE (RS). Die beiden anderen Airports in Salvador (BA) und Florianópolis (SC) gingen an die frz. Vinici Airports und die schweizerische Zürich.

Der Wert der FRAPORT-Konzessionen beläuft sich auf 435,5 Mio. R$ für Fortaleza und 290,5 Mio. R$ für Porto Alegre. Insgesamt nennt der Artikel  zu erwartende Gesamtinvestitionen von ca. 6,6 Mrd. R$ in den Betrieb und Modernisierung der vier Flughäfen – eine gute Chance für bereits am Markt etablierte Supplier (ggf. von FRAPORT).

Hier der Originalbeitrag der DW.

Eine Übersicht der grössten Flughäfen in Brasilien zeigt die Bedeutung des Deals.

Quelle: 2017 – Eigene Darstellung nach eigener Recherche auf Basis des o.g. Artikels und Daten aus dem Jahr 2016.

Diese Privatisierungswelle ist nicht die erste. Konzessionen für einige der  oben genannten Airports wurden bereits im Jahr 2012  und 2013 vergeben.
In 2012 für die Flughäfen Guarulhos, Brasília und Viracopos und in 2013 für Rios de Janeiros Galeao und Belo Horizontes Confins.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.